Gesetze und Vorschriften - wir sind ja schließlich in Deutschland

GDPdU eine Grundlage für Betriebsprüfungen

 

Die Abkürzung GDPdU steht für "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen"

 

Die GDPdU ist ein Schreiben des Bundesamtes für Finanzen vom 16.072001. Darin wird festgelegt welche Rechte die Prüfer des Finanzamtes haben und wie geschäftsrelevante Daten von EMails, Faxen, Word, Excel usw. zu archivieren sind.

 

Darin heißt es unter anderem "Originär digitale Unterlagen nach § 146 Abs. 5 AO sind auf maschinell verwertbaren Datenträgern zu archivieren......"

Das bedeutet, dass EMails, Worddokumente usw.  mit geschäftsrelevanten Unterlagen elektronisch archiviert werden müssen. Eine einfache Speicherung auf der Festplatte oder der Mails in Outlook oder Exchange reicht deshalb nicht aus.

 

Tatsächlich sind die Vorschriften und Regelungen der GDPdU so weitgehend, dass böse Zungen behaupten diese Abkürzung steht für:

"Gib dem Prüfer Deine Unterlagen"

 

 

Sind Sie wirklich sicher, dass Sie sich entsprechend dieser Vorschriften verhalten?

 

Wenn nicht, Kontaktieren Sie uns jetzt 

 

 

 

 

 

Unser High Light der Woche:

Professioneller Multifunktiondrucker plus elektronisches Archiv für nur 247,00 Euro monatlich zuzügl. MwST

Hier können Sie mehr erfahren

E-Mails richtig archiviert?

Unser Seminar gesetzeskonform archivieren zeigt Ihnen wie man es korrekt macht

Jetzt anmelden

Integrationspartner